Die Schwarzen Berge bei Ralswiek

Die Sonne traute sich zwar nicht so raus, aber ich schnappte mir am Samstag trotzdem meine Wanderschuhe. Ziel war Ralswiek. Hier hatte ich noch eine Rechnung mit einem Cache offen 😉 und ich war neugierig auf die Schwarzen Berge.

Ich parkte am Hafen, kurz vor der Störtebeker-Bühne und stattete erst dem Frachtsegler Käte am Haus des Hafenmeisters einen Besuch ab.
Dann ging es hinein in die Schwarzen Berge bzw. in den Ralswieker Forst drumherum.

Ralswiek gilt als älteste Siedlung auf Rügen und wurde schon in der Mittelsteinzeit bewohnt. Der Ort selber wurde im 8. Jahrhundert als Seehafen gegründet und gehörte im Mittelalter zu den bedeutendsten Häfen in der Ostsee. Viele Funde zeugen von weitreichenden Handelsbeziehungen.
Im Ralswieker Forst, östlich des Ortes, befinden sich über 400 Grabanlagen aus der Slawenzeit. (Ich bin wohl leider dran vorbei gelaufen)
Sehr sehenswert und kulinarisch empfehlenswert ist auch das Schloss aus dem 19. Jahrhundert. Natürlich gehören seit 1993 auch die Störtebeker-Festspiele zu den Highlights. Seit ich auf der Insel wohne, war ich jedes Jahr dort und bin immer wieder begeistert.

Die Wanderwege sind gut markiert, sofern man auf ihnen bleibt. Ich lief zwischendurch abseits, um dem Nadelforst zu entgehen und das Wasser zu sehen. Irgendwo muss ich dann auch die Grabhügel verpasst oder übersehen haben. Nächstes Mal suche ich gezielter.
Am Ende stand ich auf den Überresten der Wallanlage auf dem Schlossberg und hatte eine schöne Sicht über den Großen Jasmunder Bodden und nach Lietzow hinüber. Nach einem kurzen Abstecher zum Strand hinunter und einem Schwan-Fotoshooting, folgt ich dann dem Wanderweg wieder zurück nach Ralswiek.

Ein Besuch bei der „Schwedenkirche“ aus dem Jahr 1907 war natürlich Pflicht, zumal etwas abseits noch ein Cache lag. Leider konnte ich keinen Blick hinein werfen.

Am Ende war ich länger unterwegs, als ich dachte, aber es war echt schön. Ich komm bald nochmal her und suche nach den Grabhügeln.

Route bei komoot:
www.komoot.de/tour/26363870

 

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
5 Comments
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Manu
Manu
3 Jahre her

Sehr schöne Fotos!
Das könnte ein junger Waschbär sein. Sieht aber wirklich sehr mitgenommen aus
Der junge Schwan und der „gefangene“ Stein sind echt toll!

Phillip
Phillip
12 Tage her
Reply to  Manu

Moin. Der „Waschbär“ ist ein Marderhund und der sieht ganz normal aus. Waschbären gibt es auf Rügen nicht

Phillip
Phillip
12 Tage her

Die Grabhügel konntest du übrigens nicht sehen, du bist vermutlich ständig rüber gelaufen. Die Grabhügel sind mit Wald überwuchert und sind über 1000 Jahre alt, deswegen wird man davon nichts mehr sehen

5
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x